Die neuesten Beiträge

Neues 3D-Druck-Laserzentrum in Sonneberg: Thüringen stellt 1,17 Mio. € bereit

21. September 2018 / Autor: Dipl.-Wirtschaftler Frank Wilcke (MBA)

Die bkl 3d GmbH aus Sonneberg erhält vom Land Thüringen einen Zuschuss für die Errichtung eines hochmodernen 3D-Druckzentrums. Das Unternehmen wird mehr als 5,1 Mio. € investieren und dabei sechs neue, hochqualifizierte Arbeitsplätze schaffen.

Die bkl 3d GmbH präsentiert sich künftig als HIL – House of Innovation and Lasercompetence. Die Herausforderung, eine geeignete Betriebsimmobilie zu finden und die notwendigen Abstimmungen mit dem Land Thüringen zu treffen, konnte nun gemeistert werden.

Kernkompetenzen der bkl 3d GmbH sind unter anderem selektives Laserschmelzen, Laserauftragsschweißen, Lasertexturieren, Laserbeschriften, Werkzeugkonstruktion, Finishing, Beratungsleistung, additive Laserfertigung von reflektierenden Materialien sowie Schulungen.

Die bkl 3d GmbH will ihren nagelneuen Maschinenpart dann auch für die Herstellung von Implantaten für die Medizinindustrie sowie für die Bauteilfertigung für die Luft- und Raumfahrt zur Verfügung stellen.

Die bkl Gruppe, hierzu gehört auch das Mutterunternehmen bkl-lasertechnik im Landkreis Coburg, ist an der Entwicklung einer ganzen Reihe von Innovationen beteiligt. So wirkt die Firma unter anderem im Innovationsnetzwerk NOWHUM SNetzwerk für Optimierte Werkzeuge: Hybrid Und Modular im Spritzguss mit. Hier engagiert sich bkl insbesondere bei der Entwicklung von hybriden Maschinen für den Werkzeugbau. Diese Maschinen sollen in einem Zug sowohl subtraktiv als auch additiv fertigen können und ein integriertes Finishing-Werkzeug besitzen. Auch dieses Innovationsnetzwerk wird nach Autorisierung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) von ip|m innovationspartner mittelstand geführt.
bkl lasertechnik konzentriert sich künftig auch auf die individuelle Entwicklung und Herstellung von Pulverlegierungen sowie deren Vertrieb.

Tags: , , , ,
Kategorien: Erfolgsprojekte, Fördermittel