Die neuesten Beiträge

ZIM – Entwurf der neuen Richtlinie veröffentlicht

19. Februar 2015 / Autor: Dipl.-Wirtschaftler Frank Wilcke (MBA)

„ZIM“ – Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

-Die Förderung des deutschen Mittelstandes-

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie stellte den Entwurf der neuen ZIM-Richtlinie vor. Neben den großen Gemeinsamkeiten enthält die Richtlinie auch eine Reihe Neuerungen!

ZIM – Was ist das?

Dieses rückzahlungsfreie Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt mittelständische Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Ziel des ZIM ist die nachhaltige Stärkung der Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, indem neue und innovative Produkte oder Dienstleistungen zielführend in den Markt gebracht werden.

Ein nachhaltiger und messbarer Erfolg!

Mit Hilfe dieses Programms wurden bis Ende 2014 rund 28.000 Innovationen mit 3,8 Mrd. Euro bewilligt.

Aufgrund der großen Fürsprache, auch von Seiten des Bundes, wird das ZIM nun bis Ende 2019 weiter verlängert.

Die NEUE Richtlinie!

Der erste Entwurf der neuen Richtlinie ist bereits auf der Homepage des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie frei einsehbar und verspricht einige vielversprechende Erneuerungen.

Die wichtigsten Änderungen auf einen Blick!

Das Bundesministerium erhöhte das Budget um 30 Mio. Euro:

  • die zu beantragenden förderfähigen Kosten wurden von 350.000 Euro auf 380.000 Euro erhöht,
  • die zu beantragenden Personalkosten wurden von 80.000 Euro auf 100.000 Euro angehoben,
  • die zuwendungsfähigen Kosten der Forschungseinrichtungen liegen nun in allen Fällen bei 100 %.

Zudem wurden einige Fördersätze erhöht:

Unternehmensgröße

Einzelprojekte

Kooperationsprojekte

Kooperationsprojekte mit ausländischen Partnern

kleine Unternehmen in den neuen Bundesländern

45%

50%

55%

kleine Unternehmen in den alten Bundesländern

40%

45%

55%

mittlere Unternehmen

35%

40%

50%

mittlere Unternehmen bis 500 MA

25%

30%

40%

 

Innerhalb der alten Richtlinie wurde die Laufzeit des ZIM auf 3 Jahre begrenzt.

  • Diese Beschränkung fällt nun ersatzlos weg.

Auch war bisher die Anzahl der Mitarbeiter bei Kooperationsprojekten auf max. 250 begrenzt.

  • Hier fand eine Erhöhung der Mitarbeiter bei Partner- und Verbundunternehmen auf insgesamt 500 statt.

Eine weitere Neuerung gibt es im Bereich der „DL-Anträge“(Dienst-und Beratungsleistung – neu: Unterstützung bei der Markteinführung):

  • Nunmehr dürfen pro bewilligtem ZIM-Antrag bis zu drei Anträge zur Unterstützung bei der Markeinführung der Innovation gestellt werden.

Sobald die neue Richtlinie verabschiedet wurde, können wieder Anträge gestellt werden.

Dies wird mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger voraussichtlich zum Ende des ersten Quartals 2015 geschehen.

Viele neue Produkte wurden mit der Unterstützung dieses Programms erfolgreich zur Serienreife gebracht und somit ein Alleinstellungsmerkmal für das Unternehmen geschaffen.

Wir begleiten auch Ihr Unternehmen und stehen Ihnen mit Rat und Tat bis zum Ende des Förderprogramms zur Seite.

Gemeinsam entwickeln wir eine Idee, kalkulieren mit Ihnen die Kosten und erledigen die Administration und Beantragung des Projekts.

Lassen Sie uns gemeinsam etwas Neues schaffen! – Ihr Produkt

Quelle: http://www.zim-bmwi.de/, am 21.01.2015

Tags: , , ,
Kategorien: Fördermittel